Hörtest & Beratung

Den Hörverlust bewusst akzeptieren

Den Hörverlust bewusst akzeptieren

Sofern Sie von einem Hörverlust betroffen sind, ist die Entscheidung für ein modernes Hörsystem der erste Schritt. Je früher Sie die Beeinträchtigung erkennen und handeln, desto eher erlangen Sie Ihr Hörvermögen zurück und können Ihre Lebensqualität wieder spürbar steigern.

Ein Hörsystem ist etwas Persönliches

Die persönliche Anpassung eines Hörsystems erfolgt in mehreren Schritten. Bei dieser individuellen Vorgehensweise wird das Gerät an Ihren Hörverlust, Ihre Ohrform und an Ihre Hörgewohnheiten angepasst. Auf diese Weise wird eine optimale Anpassung sichergestellt, die Sie in allen Bereichen zufrieden stellt.

Phase 1: Beratung durch einen Hörgeräte-Akustiker oder HNO-Arzt

Zunächst ermittelt ein Hörgeräte-Akustiker oder HNO-Arzt anhand eines Hörtests, ob ein Hörverlust vorliegt. Er bestimmt die Art und den Grad des Hörverlusts für jedes Ohr individuell und erstellt ein Audiogramm. Anhand dessen zeigt Ihnen der Hörgeräteakustiker auf, welche technologischen Möglichkeiten in Ihrem Fall helfen können.

Bei der Wahl Ihrer zukünftigen Hörsysteme und deren Technologie werden sowohl der Grad Ihres Hörverlustes, die Form der Gehörgänge, Ihre persönlichen Bedürfnisse und Ihr Geschmack sowie Ihr Budget berücksichtigt. Zur Auswahl stehen Im-Ohr- und Hinter-dem-Ohr-Modelle mit oder ohne Fernsteuerung sowie verschiedene FM-Lösungen und diverse Zubehörartikel. Der Hörgeräteakustiker macht von jedem Ohr einen Abdruck, damit Ihr Hörgerät später optimal und komfortabel sitzt.

Phase 2: Anpassung und Abstimmung des Hörsystems

Der Hörgeräte-Akustiker hat jetzt Ihr Hörsystem für Sie vorbereitet. Er wird es nun an Ihre Ohren anpassen und stimmt es auf Ihren Hörverlust und Ihre Hörvorlieben ab. Zusätzlich informiert er Sie umfangreich über die Bedienung: Wie es eingesetzt, bedient und die Lautstärke eingestellt wird. Zudem macht er Sie mit der Wartung vertraut – Batteriewechsel, Reinigung und Trocknen der Geräte. Schließlich kann er Ihnen einige Hörbeispiele präsentieren und Ihnen erklären, wie Ihr Hörgerät in verschiedenen Hörsituationen reagiert. Nun können Sie mit Ihren neuen Hörgeräten nach Hause gehen.

Erste Schritte mit Ihrem neuen Hörsystem

In den nächsten Tagen werden Sie sich mit Ihrem neuen Hörsystem vertraut machen. Tragen Sie die Hörsysteme möglichst den ganzen Tag am Ohr (ausgenommen bei Wasserkontakt und Schlafenszeiten). Womöglich wird Ihnen in diesen Tagen einiges ungewohnt vorkommen. Sie lernen das neue Hörgefühl am besten kennen, wenn Sie mit jemandem sprechen oder wenn Sie fernsehen. Ihre eigene Stimme kann für Sie zunächst fremd, vielleicht sogar zu laut klingen, denn eventuell haben Sie sich angewöhnt lauter zu sprechen, um Ihre eigene Stimme überhaupt zu hören. Üben Sie bewusst, leiser zu sprechen. Schreiben Sie Ihre Erfahrungen auf– das hilft Ihrem Hörgeräte-Akustiker bei der Feinanpassung.

Feinanpassung beim Hörgeräte-Akustiker

Sie haben nun die Gelegenheit, Ihre ersten Erfahrungen zusammen mit Ihrem Hörgeräte-Akustiker zu besprechen. Ihr Hörsystem wird daraufhin Ihren ganz speziellen Bedürfnissen angepasst. Gerne wird er Ihnen alle Fragen beantworten und Sie mit allgemeinem Rat versorgen. Ihr Hörsystem sollte nun so angepasst sein, dass es angenehm getragen werden kann und das bestmögliche Sprachverstehen bietet.

Phase 3: Sie benutzen Ihr neues Hörsystem

Sie werden nun eine Phase erleben, in der Sie täglich ein Stück Lebensqualität zurückgewinnen können. Lassen Sie sich Zeit. So werden Sie lernen, es auf optimale Art und Weise zu verwenden, um bestmöglich davon zu profitieren. Ihr Gehör wird durch die neuen akustischen Eindrücke trainiert und bleibt aktiv.

Ich berate Sie gern!
Sie benutzen Ihr neues Hörsystem
  • Resound
  • Starkey
  • Oticon
  • Signia
  • Phonak
  • Aktuelle Einblicke erhalten Sie auch direkt auf den Seiten der Hörsystemhersteller:

  • Bernafon
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok